Aquarium wissen , Wissenswertes aus der Aquaristik
Aquarium wissen , Wissenswertes aus der Aquaristik

Fisch Krankheiten Bakterielle Infektionen Behandlung & Gegenmaßnahmen Seite 2

 

 

Bakterielle Infektionen 

Alle gegen Bakterielle wirksamen Mittel töten auch Filterbakterien ab, nach der Behandlung muss das Aquarium neu 

eingefahren werden und über Kohle gefiltert werden. Wasserwechsel ist nach erfolgter Behandlung dringend notwendig.

 

 

Darmflagellaten Fische magern ab, entzündete Afterregion, schleimiger Kot, ungewöhnlich dicker Bauch, weißliche Löcher in der Kopfregion, Fische färben sich dunkel, Fische sondern sich ab, schwimmen ruckartig, nehmen keine Nahrung zu sich. Vorzugsweise im Darm befinden sich verschiedene Parasiten. Durch schlechte Lebensbedingungen bricht diese Krankheit letztlich aus und kann sich explosionsartig in der Galle und Blut vermehren. Kann Medikamentduell erfolgreich geheilt werden, ein Temperaturanstieg unterstütz die Behandlung, Sauerstoff soll reichhaltig vorhanden sein. Gleichzeitig auftretende Löcher verschwinden bei vitaminreicher und abwechslungsreicher Nahrung.
Fischschimmel Weiße oder bräunliche Fäden stehen vom Körper ab, Watteartige Gebilde am Körper, Augen- Flossen- Kiemen- Haut können betroffen sein. Folgeerkrankung von körperlicher Schädigungen, gesunde Tiere werden nicht befallen. Diese stammen von totem Material, abgestorbene Eier, Kot, Futterreste usw. Die Pilze setzen Sporen frei die im Wasser schweben. Die Infektion kann durch Temperaturerhöhung, Salzbäder oder Heilmittel bekämpft werden, jedoch reicht oft die Entfernung der Ursache aus.
Glotzaugen Die Augen stehen hervor, die Augen scheinen sich zu trüben, es scheint als wäre eine dicke trübe Linse über das eigentliche Auge gesetzt. Glotzaugen sind keine eigenständige Erkrankung, sie treten als Symptome in Verbindungen anderer Erkrankungen auf, meist treten Glotzaugen in Zusammenhang mit anderen Krankheiten auf. Bakterielle Infektionen, Bauchwassersucht, Gasblasenkrankheit, Tuberkulose. 
Grießkörnchenkrankheit (Weißpünktchenkrankheit) weiße Pünktchen auf den Flossen und der Haut, Schleimhaut löst sich ab. Fische scheuern sich und werden lethargisch. Wird durch Hautparasiten verursacht, zunächst nistet sich der Parasit in die Haut ein, nach einigen Stunden oder Wochen tritt dieser nach außen und fällt vom Fisch ab. Er heftet sich am Boden und Pflanzen fest und teilt sich in 3000 Zellen und gehen auf die Suche nach Fischen. Es gibt zahlreiche Medikamente die Malachitgrün enthalten, die Therapie sollte jedoch nicht zu früh abgebrochen werden, ein Quarantänebecken ist sinnvoll.
Hexamita (Darmflagellaten) Fische magern ab, Afterregion ist entzündet, schleimiger Kot, Fisch ist ungewöhnlich dick, weiße Löcher in Kopfregion, Löcher in Kopfregion, Farbe verdunkelt. Fische schwimmen unruhig, nehmen keine Nahrung zu sich und magern ab. Die Parasiten sind häufig im Darm findbar, und vermehren sich in ungünstigen Haltungsumständen, diese weiten sich in der Galle und Blut aus. Medikamentuelle Behandlung, Temperaturerhöhung und Durchlüftung sind sehr günstig. Vitaminreiche und abwechslungsreiche Nahrung zuführen.
Ichthyopthirius (Weißpünktchenkrankheit) Weiße Pünktchen auf Flossen und Haut, Schuppen lösen sich ab, Fische scheuern sich und werden lethargisch. Wird durch Hautparasiten verursacht, zunächst nistet sich der Parasit in die Haut ein, nach einigen Stunden oder Wochen tritt dieser nach außen und fällt vom Fisch ab. Er heftet sich am Boden und Pflanzen fest und teilt sich in 3000 Zellen und gehen auf die Suche nach Fischen. Es gibt zahlreiche Medikamente die Malachitgrün enthalten, die Therapie sollte jedoch nicht zu früh abgebrochen werden, ein Quarantänebecken ist sinnvoll.
Lochkrankheit (Darmflagellaten) Fische magern ab, Afterregion ist entzündet, schleimiger Kot, Fisch ist ungewöhnlich dick, weiße Löcher in Kopfregion, Löcher in Kopfregion, Farbe verdunkelt. Fische schwimmen ruckartig, nehmen keine Nahrung zu sich und sondern sich ab. Die Parasiten sind häufig im Darm findbar, und vermehren sich in ungünstigen Haltungsumständen, diese weiten sich in der Galle und Blut aus. Medikamentuelle Behandlung, Temperaturerhöhung und Durchlüftung sind sehr günstig. Vitaminreiche und abwechslungsreiche Nahrung zuführen.
Missbildung Ursachen sind sehr schwer feststellbar Meist im Wachstum, Mangelerscheinung aufgrund einseitiger Nährstoffe und Vitaminnahrung zurückzuführen. Oft führen Missbildungen zum verfrühten Tod.
Pilzinfektionen Weiße oder leicht bräunliche Fäden stehen vom Körper ab, Watteartige Gebilde am Körper, Augen, Flossen, Haut und Kiemen können betroffen sein. Folgeerkrankung Körperlicher Schädigung, Pilze leben von toten organischem Material, Futterreste, Kot, abgest. Pflanzen usw. Die Pilze setzen Sporen frei die durchs Wasser in Wunden gehen und wachsen dort als Pilze heran. Dabei verunsachen diese an inneren Organen und Muskeln schwere Schäden und geben giftigen Stoffwechsel an Fische ab. Die Ursache der Erkrankung muss ermittelt werden, Verletzungen, Bisswunden, Geschwüre, usw. diese Erkrankung kann durch Temperaturerhöhung, Salzbäder oder Heilmittel behandelt werden.
Schilddrüsengeschwulste Eine Kopfseite ist schwarz, Kiemendeckel stehen ab, Geschwulst unter dem Kiemendeckel und am Boden des Mauls. Es gibt gutartige wie auch Bösartige Geschwulste, Bei entsprechender Größe klemmt das Geschwulst die Nervenbahn ab. Gutartige Geschwulste entstehen meist durch Jodmangel und sind gut zu behandeln. Bösartige Geschwulste sind leider nicht behandelbar. 
Für Folgeschäden der Aufgeführten Behandlungsmethoden, übernehme ich keine Gewähr.

   

Ichthyo erkrankter S. Buntbarsch     

 

 

Pilzinfektion (Watteartiges Gebilde zwischen Augen und Mund)

 

Aquarium Fische Zierfische Fischkrankheiten Zierfischkrankheiten Bauchwassersucht Pilzkrankheiten Weißmaulkrankheiten Flossenfäule Darmflagelladen Glotzaugen Lochkrankheit Ichthyopthirius Schimmel Fischschimmel Ichthyo Missbildung Pilzinfektion Pilz Pilzkrankheit Vergiftung Schilddrüsengewulste CO2 Chlor Kupfer Eisen Nitrat Nitrit Vergiftung leblos

 

 

 

 

 

 


Für die Richtigkeit der in dieser Website enthaltenen Angaben können wir trotz sorgfältiger Prüfung keine Gewähr übernehmen. Alle Informationen in diesem Angebot erfolgen ohne Gewähr für ihre Richtigkeit. Wir schließen die Haftung für Schäden aus, die sich direkt oder indirekt aus der Verwendung der Website und der darin enthaltenen Informationen ergeben können.

Copyright © 2005-2017 Aquariumwissen.de
Sitemap Suchbegriffe