Aquarium wissen , Wissenswertes aus der Aquaristik
Aquarium wissen , Wissenswertes aus der Aquaristik

Aquarium Heizung

 

Die richtige Temperatur ist einer der wichtigsten Ökofaktoren im Aquarium, da diese auch alle anderen 

Umweltparameter beeinflusst. Tropische Organismen benötigen Temperaturen zwischen 23°C - 30°C, 

und zeigen bei Abkühlung unter 20°C Symptome des Unwohlseins, wiederum tolerieren Organismen aus 

kälterem Wasser Temperaturen über 22°C nicht.

 

Um kühleres Wasser auf tropische wärme 24°C - 30°C zu bringen muss das Aquarienwasser auf eine Solltemperatur 

gebracht und gehalten werden, ebenfalls ist zu achten das die abgegebene Wärme gleichmäßig verteilt wird und sich 

keine unterschiedlichen Wärmezonen bilden, die Heizung sollte daher an der Wassereinlaufnähe installiert sein, damit 

durch die Wasserbewegung das gesamte Aquarium gleiche Temperaturwerte aufweist.

Heizstab
Der traditionelle Heizstab in der Aquaristik, ist meistens aus einem Glaßkörper gefertigt indem sich eine 

Keramikhalterung mit gewickelter Heizspirale befindet, oben angebracht ist der Temperaturregler der sehr oft nicht 

mit der Temperaturanzeige übereinstimmt. Eine gleichbleibenden Temperaturabgabe ist meist gewährleistet. Beim 

Wasserwechsel ist darauf zu achten das der Netzstecker von der Stromquelle entfernt ist, da bei Überhitzung der 

Glaskörper zerspringen kann.
Bodenheizung
Die Heizung wird am Boden innerhalb oder außerhalb (je Typ verschieden) angebracht. Das Wasser wird somit 

gleichmäßig erwärmt und unterschiedliche Wärmezonen sind selten anzutreffen. Pflanzen  provitieren von großem 

Vorteil, da das gesamte Wurzelwerk erwärmt wird und sich nachweißlich eine bessere Wurzelbildung entwickelt. 

Kabelheizer müssen von hochwertiger Qualität sein, der Mantel darf weder altern oder bröckelig werden, eine 

Ummantellung von Silikonkautschuk ist hochqualitativ. 
Filter mit Heizung
Geschaltet und gesteuert wird hierbei mit einem Drehknopf mit Glimmlampe der sich meist am Filterdeckel eines 

Außenfilters befindet. Das Prinzip spiegelt sich in der Funktion eines Durchlauferhitzers, jedoch ist auf die Isolation 

der Schlauchleitung zu achten weil das Wasser geringfügig abkühlen kann.


Da Aquarienheizungen viel Strom aufnehmen, ist es aus ökologischer Betrachtung sinnvoll eine Isolierung am Boden 

und der Rückseite des Aquariums vorzunehmen, hierbei eignen sich sehr gut Styroporplatten.
In Fensternähe kühlt das Wasser sehr stark runter und an Sommertagen erwärmt sich dieses zu sehr, 

es ist daher ratsam diesen Platz zu meiden.

 

Aquarium Heizung Heizstab Bodenheizung Filterheizung Bakterienbildung Temperatur Wärme Sicherheit Styropor Unterlage Wuzelwachstum Wurzelbildung

 

 

 

 

 


Für die Richtigkeit der in dieser Website enthaltenen Angaben können wir trotz sorgfältiger Prüfung keine Gewähr übernehmen. Alle Informationen in diesem Angebot erfolgen ohne Gewähr für ihre Richtigkeit. Wir schließen die Haftung für Schäden aus, die sich direkt oder indirekt aus der Verwendung der Website und der darin enthaltenen Informationen ergeben können.

Copyright © 2005-2017 Aquariumwissen.de
Sitemap Suchbegriffe